der Gemeinderat möge beschließen, die Verwaltung wird beauftragt, ein Budget für die Ergänzungs-Finanzierung von „Angeboten zur Unterstützung im Alltag“ zur Verfügung zu stellen.

Selbstbestimmt zu leben und gut versorgt zu sein, das wünschen sich die meisten Menschen, auch im Alter. Wenn die Kräfte nachlassen, brauchen viele Menschen jedoch Unterstützung – insbesondere im Alltag. Diese Angebote tragen dazu bei, Pflegepersonen zu entlasten und helfen Pflegebedürftigen,  möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung zu bleiben, soziale Kontakte aufrechtzuerhalten um ihren Alltag weiterhin möglichst selbständig bewältigen zu können.

Wir fordern die Verwaltung gemäß der Unterstützungsangebote-Verordnung Baden-Württemberg dazu auf,  für die Ergänzungs-Finanzierung von „Angeboten zur Unterstützung im Alltag“ ein Budget bereitzustellen mit dem Ziel, dadurch mehr ehrenamtlich getragene Unterstützungsangebote für Seniorinnen und Senioren im gesamten Stadtgebiet zu etablieren. Die Pflegekassen stellen hierfür jährlich ein Budget bereit, das für Pforzheim aufgrund der fehlenden kommunalen Ergänzungs-Finanzierung jedoch nicht abgerufen werden kann. Der städtische Zuschuss würde je Angebot 1.250 oder 2.500 Euro betragen – womit es sich um relativ geringe Summen für die Stadt Pforzheim zur Etablierung von zusätzlichen Angeboten handeln würde.

Hier geht`s zum Antrag: Ergänzungs-Finanzierung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

« Sozialbürgermeister: Sachkompetenz geht immer vor Bäderfrage am Scheideweg »